Filmprogramm Openair   8. - 10. und 15. - 16. August 2019
Donnerstag
8. August
21.00 Uhr

Tickets: Fr. 17.-
(Kinder: Fr. 10.-)
 Originalsprache Deutsch
 ab 12 J.   93 min.   © 2018
Regie: Michael Steiner
Darsteller:
Joel Basman (Motti Wolkenbruch)
Noémie Schmidt (Laura)
Inge Maux (Mame Wolkenbruch)
Udo Samel (Tate Wolkenbruch)
Aaron Arens (Yossy, Studienkollege)
Sunnyi Melles (Frau Silberzweig)
Oriana Schrage (Dana Wolkenbruch)
Lena Kalisch (Michèle Blattgrün)
u. A.

«Wolkenbruch»

Die erfolgreiche Schweizer Komödie

Ginge es nach seiner Mutter, würde Motti Wolkenbruch eine der Jüdinnen heiraten, die sie ihm regelmässig vorstellt. Doch Motti möchte nicht heiraten, weil es Tradition und Religion vorschreiben, sondern aus Liebe, und am liebsten hätte er eine Frau, die ihm gefällt. Als seine nichtjüdische Mitstudentin Laura ihn eines Tages anspricht, und sich die beiden in der Folge näherkommen, findet Motti den Mut aus seiner streng orthodoxen Familie auszubrechen…

Trailer Youtube

Freitag
9. August
21.00 Uhr

Tickets: Fr. 17.-
(Kinder: Fr. 10.-)
 Deutsch synchronisiert
 ab 12 J.   127 min.   © 2016
Regie: Theodore Melfi
Darsteller:
Taraji P. Henson (Katherine Johnson)
Octavia Spencer (Dorothy Vaughan)
Janelle Monáe (Mary Jackson)
Kevin Costner (Al Harrison)
Kirsten Dunst (Vivian Mitchell)
Jim Parsons (Paul Stafford)
Mahershala Ali (Jim Johnson)
Aldis Hodge (Levi Jackson)
Glen Powel (John Glenn)
u. A.
«Hidden Figures»

Brilliannte US-amerikanische Filmbiographie

Eine leidenschaftliche Hommage an drei herausragende afroamerikanische Frauen, die zu Beginn der sechziger Jahre bei der NASA arbeiten und an vorderster Front an einem der wichtigsten Ereignisse der jüngeren Zeitgeschichte beteiligt sind. Die brillanten Mathematikerinnen sind Teil jenes Teams, das dem ersten US- Astronauten John Glenn die Erdumrundung ermöglicht. Dabei kämpft das visionäre Trio um die Überwindung der Geschlechter- und Rassengrenzen und ist eine Inspiration für kommende Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten.


Trailer Youtube Oscar-Nominierungen: Bester Film, Bestes Drehbuch, Beste Nebendarstellerin
Samstag
10. August
21.00 Uhr

Tickets: Fr. 17.-
(Kinder: Fr. 10.-)
 Englisch mit Untertiteln d
 ab 12 J.   131 min.   © 2018
Regie: Peter Farrelly
Darsteller:
Viggo Mortensen (Tony "Lip" Vallelonga)
Mahershala Ali (Don Shirley)
Linda Cardellini (Dolores)
Brian Stepanek (Graham Kindell)
Dimiter D. Marinov (Oleg)
Mike Hatton (George)
Sebastian Maniscalco (Johnny Venere)
Don Stark (Jules Podell)
Iqbal Theba (Amit, Dons Diener)
u. A.
«Green Book»

Der Film über eine Freundschaft zwischen einem Schwarzen und einem weißen Italoamerikaner aus der Bronx

Wahre Geschichte eines aussergewöhnlichen Road-Trips und einer wunderbaren Freundschaft mit Viggo Mortensen und Oscar-Preisträger Mahershala Ali in den Hauptrollen. Tony Lip, Türsteher mit italienischen Wurzeln, wird im Jahr 1962 als Fahrer angeheuert. Er soll Dr. Don Shirley, Afro-Amerikaner und einer der weltbesten Jazz-Pianisten, auf einer Konzerttour von New York City bis in den konservativen Süden der USA begleiten, wo die Rassentrennung noch immer gilt. Um ihre Reise so angenehm wie möglich zu gestalten und allfälligen rassistischen Angriffen auszuweichen, halten sich die Männer an das ‚Negro Motorist Green Book', einen jährlich erscheinenden Reiseführer für die schwarze Bevölkerung: mit Tipps zu Motels, Restaurants und Tankstellen. Konfrontiert mit Rassenhass und Bedrohungen finden die beiden unterschiedlichen Männer unerwarteten Zugang zueinander und setzen sich damit über die Grenzen von Rasse, Bildung und Klasse hinweg.

Trailer Youtube Oscar-Auszeichnungen: Bester Film, Bester Nebendarsteller, Bestes Original Drehbuch
Oscar-Nominationen: Bester Hauptdarsteller, Bester Schnitt
Donnerstag
15. August
21.00 Uhr

Tickets: Fr. 17.-
(Kinder: Fr. 10.-)
 Deutsch synchronisiert
 ab 12 J.   135 min.   © 2018
Regie: Bryan Singer
Darsteller:
Rami Malek (Freddie Mercury)
Lucy Boynton (Mary Austin)
Gwilym Lee: (Brian May)
Ben Hardy (Roger Taylor)
Joseph Mazzello (John Deacon)
Aidan Gillen (John Reid)
Tom Hollander (Jim "Miami" Beach)
Allen Leech (Paul Prenter)
Mike Myers (Ray Foster, Produzent)
u. A.
«Bohemian Rhapsody»

Ein elektrisierender Queen-Film ohne Ecken und Kanten

Bohemian Rhapsody feiert auf mitreissende Art die Rockband Queen, ihre Musik und ihren aussergewöhnlichen Leadsänger Freddie Mercury. Freddie Mercury widersetzte sich Klischees, trotzte Konventionen und wurde so zu einem der beliebtesten Entertainer der Welt. Der Film erzählt vom kometenhaften Aufstieg der Band durch ihre einzigartigen Songs und ihren revolutionären Sound. Sie haben beispiellosen Erfolg, bis Mercury, dessen Lebensstil ausser Kontrolle gerät, sich unerwartet von Queen abwendet, um seine Solokarriere zu starten. Freddie, der sehr unter der Trennung litt, gelingt es gerade noch rechtzeitig, die Band für das "Live Aid"-Konzert wieder zu vereinigen. Trotz seiner AIDS-Diagnose beflügelt er die Band zu einem der herausragendsten Konzerte in der Geschichte der Rockmusik. Queen zementiert damit das Vermächtnis einer Band, die bis heute Aussenseiter, Träumer und Musikliebhaber gleichermassen inspiriert.

Trailer Youtube Oscar-Auszeichnungen: Bester Hauptdarsteller, Bester Schnitt, Bester Tonschnitt, Bester Ton
Oscar-Nominationen: Bester Film
Freitag
16. August
21.00 Uhr

Tickets: Fr. 17.-
(Kinder: Fr. 10.-)
 Deutsch synchronisiert
 ab 12 J.   114 min.   © 2000
Regie: Silvio Soldini
Darsteller:
Licia Maglietta (Rosalba Barletta)
Bruno Ganz (Fernando Girasole)
Giuseppe Battiston (Costantino Caponangeli)
Antonio Catania (Mimmo Barletta)
Marina Massironi (Grazia Reginella)
Felice Andreasi (Fermo)
u. A.
«Pane e Tulipani»

Eine spritzige Komödie voll Herzschmerz und Witz über die Zufälle des Lebens und der Liebe

Rosalba, Hausfrau und Mutter zweier Söhne aus Pescara, wird während einer Busreise von ihrem zerstreuten Ehemann Mimmo schlichtweg auf einer Autobahnraststätte vergessen. Um sich zu revanchieren, fährt sie mit einem Fremden nach Venedig, der Stadt ihrer Träume. Dort nimmt sie einen Job als Floristin an und zieht mit einem Kellner zusammen, der unter Depressionen leidet. Schnell gewöhnt sich Rosalba an ihr neues, aufregendes Leben und denkt überhaupt nicht daran, nach Hause zurückzukehren. Die wunderbar romantische Komödie war in den Kinos ein Überraschungshit und ist heute noch ein stiller Genuss.

Trailer Youtube
Alle Vorführungen im Schlosshof, Dorfstrasse 23, Belp. Kein Vorverkauf, Türöffnung, Bar und Abendkasse um 19.00 Uhr.
Vor der Vorstellung und in der Pause sind Snacks, Getränke, Kaffe und Kuchen erhältlich. Die Vorführungen finden auch bei schlechtem Wetter statt. In diesem Fall bitte warme und wetterfeste Kleidung mitnehmen. Wolldecken stehen kostenlos zur Verfügung.

Verein Lichtblick | Openairkino im Schlosshof | info@lichtblickbelp.ch | Postcheckkonto: 89-934508-7
   Website (Design): Druckform Toffen
   Webmaster/-hosting: Dieter Schneider